bach-blüten-praxis

 

Bach-Blüten in der Trauerbegleitung

Tod, Trauer, Verlust und Schmerz sind Themen, mit denen wir Menschen im Laufe unseres Lebens - früher oder später- alle konfrontiert werden. Doch wer beschäftigt sich schon gerne mit dem Tod und allem was damit verbunden ist?

So treffen uns diese Themen häufig völlig unvorbereitet, sie erschüttern uns zutiefst auf allen Ebenen unseres Seins und der Schmerz, der uns dabei begegnet und für den sich meist keine Worte finden lassen, ist unermessliche Sehnsucht und Liebe, die über den Tod hinausgeht.

Die Verarbeitung des Verlustes eines geliebten Menschen durch den Tod stellt uns vor eine der größten Herausforderungen unseres Lebens.

Trauer erscheint uns meist unbegreiflich und nicht aushaltbar und wir werden überwältigt von den unterschiedlichsten, sehr starken und oft ganz widersprüchlichen Gefühlen. Diese Gefühle gilt es immer wieder zu erkennen, anzunehmen, einzuordnen und auch auszudrücken. Es ist deshalb wichtig, dass trauernde Menschen über ihren Verlust reden können und von den Menschen um sie herum ernst genommen und gehört werden.

In dieser Hinsicht können Bach-Blüten in der Trauerbegleitung eine wertvolle, mögliche Unterstützung bieten, da die Auswahl der Blüten im Gespräch erfolgt und die jeweils aktuell zugrunde liegenden Gefühlszustände herausgearbeitet werden. Dies fördert die eigene Wahrnehmung und Selbsterkenntnis und bringt oft schon dadurch eine wesentliche Erleichterung im tagtäglichen Chaos der Gefühle, Emotionen und Gedanken.

Eine mitfühlende und verständnisvolle Begleitung hilft trauernden Menschen ihren persönlichen Verlust verarbeiten zu können. Dies ist ein individuell lange andauernder Prozess, der unendlich viel Kraft und Mut kostet, denn es geht darum, eine dauerhafte Herzensverbindung zur geliebten, verstorbenen Person aufzubauen - inmitten des Aufbruchs in ein neues Leben. 

Das Seminar "Bach-Blüten in der Trauerbegleitung" ist ein interaktiver Workshop, der sich mit der Frage beschäftigt, wie wir uns selbst und andere, in Zeiten von Verlust und Trauer, mit Bach-Blüten sanft unterstützen können. So dass wir, ohne an dieser schweren und schmerzhaften Lebensphase zu zerbrechen, letztendlich gestärkt und gewachsen daraus hervor gehen. 

HINWEIS:

Dieses Seminar stellt keine Gruppen-Therapie dar und ist kein Ersatz für eine gegebenenfalls notwendige medizinische, psychiatrische und therapeutische Behandlung! Betroffene, deren Verlust noch kein halbes Jahr zurückliegt und Menschen mit einer diagnostizierten, psychischen Erkrankung werden gebeten, die Teilnahme vor der Anmeldung mit der Seminarleitung abzuklären. 

ZIELGRUPPEN:

  • Betroffene, auch wenn der Verlust schon lange zurückliegt
  • Menschen im Umfeld von Trauernden
  • Personen, die beruflich mit Trauerarbeit zu tun haben
  • Menschen, die Bach-Blüten für sich selbst und ihre Familie anwenden
  • Berufsgruppen, die Bach-Blüten als komplementäre Methode verwenden
  • alle Interessierte an der Thematik Verlust, Trauer, Bach-Blüten

SEMINARINHALTE:

  • Wissen rund um den Trauerprozess; bezgl. Trauerphasen, -reaktionen, -aufgaben und die Begleitung bei Verlusterfahrungen
  • Grundlagenwissen über das Bach-Blüten-System fokussiert auf Bach-Blüten, die in der Trauerbegleitung hauptsächlich zum Einsatz kommen incl. Notfallmittel (engl. rescue remedy)
  • Selbsterfahrungsorientierte Übungen zu den Themen: Reflexion des eigenen Lebenswegs; Abschiede auf meinem Weg; Ressourcenarbeit

SEMINARLEITUNG:

Simone Knorr 

Bach-Blüten-Practitioner (BFRP) und Level 1-Trainerin

SEMINARGEBÜHR:

145,- Euro

(Die Seminargebühr beinhaltet Getränke, Obst und kleine Pausensnacks)

SEMINARDAUER + TERMIN:

1,5 Tage

Samstag: 14.00 - 18.00 Uhr

Sonntag: 09.00 - 17.00 Uhr

Nächster Termin:    Sa/So    24.+25. November 2018

Die Anmeldung für das Seminar erfolgt schriftlich! Bitte das Anmeldeformular benützen!

 Anmeldeformular download hier!


SEMINARORT:

Bach-Blüten-Praxis

Staffelweg 1

91077 Dormitz

Die Teilnehmerzahl ist auf max. 8 Personen begrenzt!